Zhao Pei

Bester deutscher Go-Spieler auf dem Europäischen Go-Kongress ist eine Frau

Der beste deutsche Go-Spieler auf dem Europäischen Go-Kongress in Bonn ist eine Frau: Zhao Pei. In der heutigen neunten Runde des Europäischen Go-Kongresses konnte sie als bisher einzige europäische Teilnehmerin mit Ryu Seung Hee eine der drei starken 7-Dans aus Südkorea an der Spitze des Feldes besiegen.

Zhao Pei kam mit 13 Jahren aus China nach Deutschland. Sie wurde schnell einer der stärksten Go-Spieler in Deutschland.
Mittlerweile ist Zhao Pei zweifache Mutter (Valentine, 2 1/2 Jahre, Oceane, 9 Monate). Sie lebt aktuell berufsbedingt mit ihrer Familie in Paris.
Zum Go-Spielen kommt sie im Moment nur noch "zum Spaß".
"Mein letztes Turnier vor dem Europäischen Go-Kongress waren die World Mind Sports Games 2008 in Peking, das war vor der Geburt meiner Kinder", sagt Pei.
Warum sie aktuell so stark spielt? "Man verlernt nicht alles", lacht sie, "und mein großer Vorteil ist, dass ich nicht gewinnen muss, niemand erwartet, dass ich gewinne."

Morgen wird Pei gegen den stärksten Spieler des Turniers, Song Jun Hyup, 7 Dan aus Südkorea, spielen, der bisher alle seine Partien gewinnen konnte.

Tags: Zhao Pei

Viertelfinale der Europameisterschaft im Go

Heute werden die Viertelfinalpartien der Europameisterschaft im Go in der Stadthalle Bad Godesberg ausgetragen.

Es spielen Ilya Shikshin (7 Dan, Russland, amtierender Europameister) gegen Mateusz Surma (6 Dan, Polen), Antti Törmänen (6 Dan, Finnland) gegen Thomas Debarre (6 Dan, Frankreich), Cornel Burzo (6 Dan, Rumänien) gegen Jan Simara (6 Dan, Tschechien) und Ondrej Silt (6 Dan, Tschechien) gegen Pavol Lisy (5 Dan, Slovakei).

Leider finden die Viertelfinalpartien ohne deutsche Beteiligung statt. Die deutsche Go-Spielerin Zhao Pei (6 Dan) scheiterte am Mittwoch knapp in den Play-Offs gegen Jan Simara. Zwei weitere deutsche Spieler, Franz-Josef Dickhut und Lukas Krämer, gehörten am Dienstag zwar zu den nach sieben Runden des Hauptturniers 16 stärksten Europäern, konnten sich aber aufgrund zu weniger gewonnener Partien bzw. zu schwacher bisheriger Gegner nicht für die Viertelfinale qualifizieren.

 

Foto: Ondrej Silt vs. Zhao Pei, Runde 7 des Hauptturniers des EGC 2012